La levée de fonds de la série A d’AlgoTrader atteint

15. Dezember 2020

La levée de fonds de la série A d’AlgoTrader atteint plus de 5 millions de francs suisses grâce à l’investissement du fonds de capital-risque FinLab EOS

AlgoTrader, une solution logicielle de trading algorithmique de niveau institutionnel disponible pour les marchés cryptographiques, a annoncé aujourd’hui que le fonds Finab EOS VC a investi un montant à sept chiffres dans la société. Cet Bitcoin Lifestyle investissement porte à 5,2 millions de francs suisses le montant de la série A de l’entreprise. La série A a été menée par Credit Suisse Entrepreneur Capital Ltd., rejoint par investiere, Blockchain Valley Ventures, et NeueCapital.

Le fonds FinLab EOS VC est un partenariat entre Block.one, l’éditeur du protocole logiciel de chaîne de blocs EOSIO, et FinLab AG (ISIN : DE0001218063 ; Ticker : A7A.GR), l’un des premiers et des plus grands investisseurs dans les technologies de services financiers et de chaîne de blocs en Europe.

AlgoTrader AG fournit une solution logicielle pour la négociation quantitative et l’exécution des transactions entièrement intégrées et automatisées pour les actifs traditionnels et numériques. Avec sa plateforme récemment lancée, WIRESWARM, la société fournit également une passerelle robuste et essentielle pour le commerce et l’exécution d’actifs numériques. Grâce à sa plate-forme de pointe pour la conception de stratégies quantitatives, les tests, l’automatisation et l’exécution des transactions dans toutes les catégories d’actifs, AlgoTrader permet aux banques, aux courtiers, aux bureaux OTC et aux teneurs de marché de se connecter et d’interagir de manière transparente avec les lieux de négociation et d’exécution des actifs numériques et des devises cryptographiques les plus liquides et les plus réglementés au monde.

„Depuis sa création, AlgoTrader a construit l’une des plus puissantes plateformes de négociation quantitative et d’exécution de transactions du marché. Grâce à notre série A étendue, nous sommes soutenus par des capitaux qui s’ajoutent à l’expertise complète et au vaste réseau de notre base d’investisseurs, qui nous aideront à nous développer encore davantage“, a déclaré Andy Flury, PDG d’AlgoTrader AG.

„Les actifs numériques ont pris une place de plus en plus importante parmi les investisseurs. Par conséquent, les opérateurs institutionnels et les banques ont maintenant le défi de fournir à leurs clients un accès professionnel et sécurisé à cette classe d’actifs émergente“, a déclaré Juan Rodriguez, directeur général du fonds de capital-risque FinLab EOS.

En plus d’une solution de trading

„AlgoTrader comble cette lacune avec sa plateforme de négociation et d’exécution et nous sommes convaincus qu’elle deviendra le principal moteur pour les actifs traditionnels et numériques. En plus d’une solution de trading algorithmique, qui offre la plus grande convivialité et fonctionnalité pour les investisseurs et les émetteurs, nous croyons également en l’équipe de direction de la société, qui se compose de compétences complémentaires et de gestionnaires expérimentés ayant une formation en finance institutionnelle“, a-t-il ajouté.

AlgoTrader AG franchit également une nouvelle étape technologique grâce à l’utilisation du protocole EOSIO de Block.one. „Les coûteuses procédures d’audit traditionnelles étant rendues caduques par la persistance et la sécurité des données qui accompagnent l’utilisation de la technologie de la chaîne de blocage, nous permettons une efficacité accrue en intégrant EOSIO, la solution de chaîne de blocage la plus performante, la plus évolutive et la plus fiable du marché“, a déclaré Bartosz Wojcik, directeur technique d’AlgoTrader AG.

Bitcoin’s Intrinsic Value: Crypto Community Responds to Bank of England Governor

16. Oktober 2020

Wewnętrzna wartość Bitcoina była w tym tygodniu szeroko dyskutowana w społeczności kryptońskiej, po tym jak gubernator Bank of England zauważył, że krypto waluta może nie mieć wewnętrznej wartości.

Czy Bitcoin ma rzeczywistą wartość?
Gubernator Banku Anglii Andrew Bailey mówił o wewnętrznej wartości Bitcoin’a podczas sesji pytań i odpowiedzi z członkami społeczeństwa na początku tego tygodnia. „Muszę być szczery, trudno jest dostrzec, że Bitcoin ma to, co zwykle nazywamy wewnętrzną wartością“, jak powiedział Reuters. „Może mieć wartość zewnętrzną w tym sensie, że ludzie tego chcą.“ Co więcej, gubernator powiedział, że ludzie używający Bitcoin’a do płatności sprawiają, że jest „bardzo zdenerwowany“, ponieważ wartość kryptorej waluty jest niepewna.

Podążając za uwagą Bailey’a, społeczność kryptońska zaczęła dyskutować o wartości Bitcoin’a w pewnych szczegółach. Michael Saylor, dyrektor generalny notowanej na giełdzie firmy Microstrategy z Nasdaq, która niedawno kupiła Bitcoin za 425 milionów dolarów za swoją rezerwę skarbową, tweetował:

Bitcoin jest pierwszym cyfrowym systemem monetarnym zdolnym do przechowywania wszystkich pieniędzy na świecie dla każdej osoby, korporacji i rządu w uczciwy i sprawiedliwy sposób, bez utraty któregokolwiek z nich. Jeśli to nie jest wewnętrznie cenne, to co to jest?

Strategowie JPMorgan, w tym Nikolaos Panigirtzoglou, napisali we wtorek w notatce o wartości wewnętrznej bitcoinu zbliżonej do jego ceny rynkowej. „Bitcoin stoi w obliczu „skromnego wiatru w głowę“ w krótkim okresie czasu, w oparciu o analizę zakładów na rynku kontraktów terminowych i oszacowanie wartości wewnętrznej kryptofunduszu“, powiedział Bloomberg, wyjaśniając, że cena pozostaje o około 13% wyższa niż oszacowanie wartości wewnętrznej.

Bitcoin’s Intrinsic Value: Crypto Community Responds to Bank of England Governor

Cena rynkowa Bitcoin’a i jego nieodłączna wartość.
Wiele osób na Twitterze szybko zauważyło, że Bitcoin może nie mieć wewnętrznej wartości, ale nie ma też walut fiat. Bank Rezerwy Federalnej w St. Louis opublikował w 2018 roku raport stwierdzający:

Bitcoin nie jest jedyną walutą, która nie ma wewnętrznej wartości. Monopolistyczne waluty państwowe, takie jak dolar amerykański, euro i frank szwajcarski, również nie mają wewnętrznej wartości.

„Są one walutami fiatowymi, stworzonymi na mocy dekretu rządowego. Historia walut z monopolu państwowego to historia dzikich wahań cen i porażek. Dlatego też zdecentralizowane kryptokursy są mile widzianym dodatkiem do istniejącego systemu walutowego“, zauważa raport.

„Nie ma czegoś takiego jak „nieodłączna wartość“.“ Opiniował prezes Shapeshift, Erik Voorhees. „Wartość jest zawsze subiektywna, w oczach rzeczoznawcy… Złoto, bitcoin, fiat, ryż: żaden nie ma „wewnętrznej wartości“.“

Użytkownik Twittera, Bob McElrath, podzielił ten sentyment. „Nic nie ma ‚wewnętrznej wartości‘, ponieważ słowo ‚wartość‘ jest ludzkim sentymentem i zmienia się w czasie i okolicznościach. Każdy, kto mówi inaczej, próbuje ci coś sprzedać“, opisał. „Mimo, że Bitcoin nie ma ‚wartości wewnętrznej‘, ma wyrafinowany, oparty na zasadach rynkowych sposób określania jego wartości, nie tylko po stronie popytu, ale i podaży“. Oczywiście, to stwierdzenie jest prawdziwe dla każdego towaru.“

Dyrektor Centrum Alternatyw Monetarnych i Finansowych Cato, George Selgin:

Oczywiście, żaden towar nie ma „wewnętrznej“ wartości. Niektóre (jak każdy pieniądz typu fiat) również nie mają „wartości użytkowej niemonetarnej“… Obserwacja Banku Anglii, że Bitcoin nie ma wewnętrznej wartości, jest przykładem garnka nazywającego czajnik czarnym.

YFI reaches $38,800 and reaches a $1 billion market cap – Will it continue to grow?

7. September 2020

YFI, the yearn.finance’s native token, has grown by more than 75% in the last 24 hours, reaching a new all-time high at Binance at $38,883 in the pair with USDT. The strong bullish movement has also pushed the market capitalization of the DeFi token to over $1 billion.

Traders are enthusiastic, but YFI might be overestimated

The general opinion of the participants in Decentralized Finance (DeFi) towards YFI still seems to be positive. Ian Lee, general manager of IDEOVC, identified the frequent product launches by yearn.finance developer Andre Cronje as a positive long-term catalyst for YFI.

In the past month, Cronje has introduced several products, including yinsure.finance. Many investors, including Fred Ehrsam of Paradigm, underlined the potential of DeFi insurance, which could evolve in the next big market.

According to Lee, the rapid development of new products, as well as the active community of yearn.finance, are giving strength to YFI’s upward trend:

„We are witnessing something even bigger. Thanks to Andre Cronje’s speed of development and launch, YFI is the fastest-evolving self-valorizing/innovative asset ever, period.

In the long term, some analysts believe that the valuation of yearn.finance could reach several billion dollars. The definitive bullish perspective, proposed by analyst Tyler Reynolds, suggests the possibility of a $15 billion market cap based on a cash flow analysis:

„$YFI at $500,000 = market cap at $15 billion. If it reaches a FCF (free cash flow) 50 times larger, it will have to generate $300 million for its holders. It is already generating $20 million and the figure will increase with the growth of yUSD/yCRV. By adding more arbitrage opportunities and new products (e.g., insurance) we are not far from $300 million in FCF“.

However, there are several risks lurking in YFI’s long-term trend. The most obvious is yearn.finance’s strong dependence on its core developer. Cronje is under considerable pressure to constantly release new products and functionality.

Like all DeFi tokens, there is also the risk of a drop in yields. If the overall yield of the DeFi market decreases, the demand for YFI and yearn.finance could follow the same direction. The biggest threat to yield in DeFi is the price of Ether (ETH). If the cryptocurrency is in continuous decline, causing the governance tokens to collapse as a result, the yield could fall drastically.

Celo Alliance begrüßt OKCoin als neues Mitglied

19. August 2020

Celo Alliance begrüßt OKCoin als neues Mitglied

OKCoin ist der Celo-Allianz beigetreten, um sein Engagement für die Entwicklung eines verantwortungsvollen finanziellen Ökosystems für Kryptowährungen zu erweitern.

Der Ankündigung zufolge wird OKCoin der Celo Alliance for Prosperity beitreten, die sich hauptsächlich darauf konzentriert, die bei BitQT finanzielle Integration in Entwicklungsländern durch dezentralisierte mobile Apps voranzutreiben.

Die Celo-Allianz wurde gegründet, um die gemeinsame Nutzung digitaler Währung einfacher, schneller, kostengünstiger und transparenter zu ermöglichen. OKCoin wird außerdem die Ambition der Allianz fördern, das Celo-Protokoll zu einem weithin angenommenen und genutzten Ökosystem der dezentralen Finanzierung (DeFi) auszubauen.

Nach zwei massiven 51%-Angriffen droht die Streichung des ETC von der OKEx-Liste

Bemerkenswert ist, dass die Celo-Allianz nach nur fünf Monaten nach ihrem Start bereits über 100 Mitglieder zählt. Zu den prominenten blockkettenbezogenen Organisationen in der Gruppe gehören Ankr, MoonPay, Wyre, Mercy Corps Grameen Foundation, cLabs, Ontology, Paxful und mehrere andere.

Chuck Kimble, der Vorsitzende von Celo’s Alliance, äußerte sich begeistert über die Aufnahme weiterer Mitglieder und sagte, die Firma freue sich über die Vielfalt ihrer derzeitigen Mitglieder, sowohl in geographischer Hinsicht als auch über ihre einzigartigen Beiträge, um den Anwendern besser dienen zu können.

OKCoin listet CELO-Token auf

Neben dem Beitritt zur Celo-Allianz hat OKCoin auch Celo Network Utility Token (CELO) auf seiner Plattform gelistet. OKCoin würde nun das Celo-Netzwerk mit einer Auf- und Abfahrtsrampe unterstützen und globale Liquidität für den Token ermöglichen.

Celo ist eine offene, dezentralisierte, intelligente Vertragsplattform auf der Basis von Ethereum, die mit Hilfe der Go-Implementierung aufgebaut wurde. Das Netzwerk bei BitQT arbeitet mit einem Proof-of-stake (PoS)-Konsensalgorithmus, wobei CELO als Nutzen-Token für die Absteckung fungiert. Validatoren und Knoten helfen bei der Überprüfung von Transaktionen und der Sicherung des Netzwerks.

Kimble merkte an, dass der neue Zusatz die Krypto-Gemeinschaft dabei unterstützen werde, eine neue Generation von Krypto-Benutzern einzuführen. Sie erklärte weiter, dass OKCoin eine entscheidende Rolle dabei spielen werde, den Mitgliedern der Celo-Gemeinschaft auf der ganzen Welt einen nahtlosen Übergang zwischen Fiat- und Celo-Dollars (cUSD) zu ermöglichen.

OKCoin wies in einer Erklärung auch darauf hin, dass die neue Auflistung und Partnerschaft allen beteiligten Parteien zugute käme. Er unterstrich erneut seine Verpflichtung, der Welt digitale Vermögenswerte und virtuelle Währungen zugänglich zu machen, und stellte fest, dass die Celo-Allianz und das Protokoll mit dieser Mission übereinstimmen.

Initiativen der Celo-Allianz

Die Celo-Allianz hat festgestellt, dass sie bestrebt ist, die weltweite Einführung von Blockketten und digitaler Währung zu verbessern. Um die Zusammenarbeit der Mitglieder zu fördern und die Herausforderungen der realen Welt anzugehen, hat die Allianz zwei neue Arbeitsgruppen eingerichtet: einen Ausschuss für globale Überweisungen und einen Ausschuss für Regulierung und Einhaltung.

Gegenwärtig arbeitet das Bündnis an mehreren Blockkettenprojekten sowie an der realen Verwendbarkeit der Celo-Dollars.

Zu den Initiativen der Celo-Allianz gehört auch eine Zusammenarbeit mit dem Welternährungsprogramm, um Flüchtlingen in Tansania finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus ermöglicht sie unterbeschäftigten Jugendlichen in Kenia, mit ihren Mobiltelefonen Geld zu verdienen, indem sie Mikroaufgaben erledigen.

Außerdem arbeitet sie derzeit an einem Pilotprogramm von Celo’s cLabs, das sich darauf konzentriert zu untersuchen, wie mehr philippinische Händler und Verbraucher in die formelle Wirtschaft gebracht werden können.

Das Bündnis arbeitet auch an Mikrokrediten in Kolumbien, um Unternehmern bei der Generierung von Einkommen zu helfen, und ermöglicht derzeit die Versendung von Zahlungen aus den Vereinigten Staaten ins Ausland.

Porsche setzt in 6-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde auf Blockchain-Plattform für Fahrzeugmanagement

30. April 2020

Das Blockchain-Startup Gapless hat 6 Millionen Dollar von Investoren, darunter der weltberühmte Autohersteller Porsche, aufgebracht.

Porsche hat sich an einer Finanzierungsrunde in Höhe von 5,5 Millionen Euro (5,9 Millionen Dollar) für ein deutsches Startup-Unternehmen Gapless beteiligt – dem Entwickler eines blockkettenbasierten Fahrzeugmanagementsystems.

Unter anderen Mitwirkenden sah Gapless den FinLab EOS VC Fund, ein Joint Venture zwischen Block.one und FinLab, und der Versicherungsunternehmer Kersten Jodexnis, Tech.eu, berichtete am 29. April.

Gapless wird das gesammelte Geld für die Weiterentwicklung seines Hauptproduktes einsetzen, einer Anwendung, die es den Bitcoin Trader ermöglicht, eine vollständige Fahrzeughistorie aufzuzeichnen und die Benutzerbasis zu erweitern. Nach Angaben von Gapless verwaltet das Unternehmen derzeit über 50.000 Fahrzeuge auf seiner Plattform in Deutschland, den Vereinigten Staaten und Großbritannien.

Entwicklung der Anzahl der Bitcoin Trader

Investitionen in Zukunftstechnologien

Porsche sagte gegenüber Cointelegraph, dass das Unternehmen „sich ständig mit Zukunftstechnologien befasst und in diese investiert und von Fall zu Fall prüfen wird, ob solche Produkte oder Dienstleistungen von Porsche eingesetzt werden können, um das Kundenerlebnis zu verbessern“. Das Unternehmen erklärte weiter:

„Wir haben mehrere blockkettenbasierte Lösungen evaluiert und erprobt. Blockketten können ein potenzieller Vorteil für alle vertrauensbasierten Interaktionen sein, die einen dezentralen Ansatz erfordern“.

Fahrzeugdaten wandern in die Blockkette

Sowohl Technologieunternehmen als auch Fahrzeughersteller haben blockkettenbasierte Lösungen zur Verfolgung des Lebenszyklus von Automobilen und zur Verbesserung der Fahrerfahrung entwickelt.

Kürzlich hat das indische Blockkettenunternehmen Smart Sight Innovation eine Blockketten-App entwickelt, die die Wartung und Inspektion verschiedener Fahrzeuge verbessern soll. Die App von SSI erstellt eine Zusammenfassung verschiedener Probleme – wie Reparaturarbeiten und Einhaltung von Inspektionskriterien -, mit denen ein Fahrzeug konfrontiert ist, und ermöglicht es den Benutzern, Informationen miteinander auszutauschen.

Anfang April reichte General Motors eine Patentanmeldung für ein ständig aktualisiertes Navigationskartensystem ein. Das System würde Blockchain verwenden, um Daten von Fahrzeugsensoren zu integrieren und eine zuverlässige Karte für autonome Fahrzeuge zu erstellen.

Ein weiterer führender Automobilhersteller, die BMW Group, gab Pläne bekannt, seine Blockchain-Supply-Chain-Lösung noch in diesem Jahr bei 10 Zulieferern einzuführen.